News

AUTNES Supply Side und Media Side veröffentlichen neue Daten
7. Februar 2017

Die AUTNES Supply Side freut sich über die Veröffentlichung einer Reihe von Datensätzen. Ein großer Teil der Daten bezieht sich auf die Nationalratswahl 2013 in Österreich. Die folgende Liste gibt einen Überblick über alle Datensätze, die ab sofort im GESIS Datenkatalog verfügbar sind:

ZA5860: AUTNES Content Analysis of Party Advertisements 2013
ZA5861: AUTNES Content Analysis of Party Press Releases (OTS) 2013
ZA5862: AUTNES Content Analysis of ORF TV Confrontations 2013
ZA5863: AUTNES Candidate Survey 2013
ZA6874: AUTNES Content Analysis of Party Manifestos 2002
ZA6875: AUTNES Content Analysis of Party Manifestos 2006
ZA6876: AUTNES Content Analysis of Party Manifestos 2008
ZA6877: AUTNES Content Analysis of Party Manifestos 2013
ZA6878: AUTNES Content Analysis of Party Press Releases (OTS) 2002
ZA6879: AUTNES Content Analysis of Party Press Releases (OTS) 2006
ZA6880: AUTNES Content Analysis of Party Press Releases (OTS) 2008
ZA6881: AUTNES Content Analysis of Party Websites 2013
ZA6882: AUTNES Content Analysis of Party Facebook Pages 2013
ZA6883: AUTNES Content Analysis of Party Leader Statements 2002
ZA6884: AUTNES Content Analysis of Party Leader Statements 2006
ZA6885: AUTNES Content Analysis of Party Leader Statements 2008

Ein Add-on zur manuellen Inhaltsanalyse der Medienberichterstattung zur Nationalratswahl 2013 wurde ebenfalls auf GESIS veröffentlicht (ZA6886). Das Add-on ergänzt die bereits veröffentlichte Inhaltsanalyse und legt den Fokus auf politische Akteure und Themen. Weiters wurde der AUTNES Pre- and Post Survey 2013 auf Version 2.0.1 aktualisiert.

Eine vollständige Übersicht über alle bisher veröffentlichten AUTNES-Datensätze finden Sie unter http://data.autnes.at/datadownload.htm.



Neue AUTNES Demand Side Daten zugänglich
24. November, 2016

Der AUTNES Datenbestand hat sich vergrößert und wir sind erfreut die 2.0.0 Version des Rolling-Cross-Section Panel 2013 sowie die 1.0.0 Version der Online Panel Study zu präsentieren. Die Daten sind auf GESIS und über unsere Download Section frei zugänglich.
Zudem kann man ab sofort auch die 1.0.0 Version des Inter-Election Survey auf Phaidra abrufen. Weitere Informationen zu neuen AUTNES Veröffentlichungen werden bald an dieser Stelle erscheinen.



AUTNES Demand Side Daten Version 2.0.0 veröffentlicht
8. Jänner 2016

AUTNES freut sich die Veröffentlichung der 2.0.0 Versionen des
CSES Post-Election Survey 2013
, der TV Debates Panel Study 2013 und der Pre- and Post Panel Study 2013 bekannt zu geben. Die überarbeiteten Versionen der AUTNES 2013 Daten sind ab sofort bei GESIS sowie über unseren Download Bereich abrufbar. Weitere Informationen zu kommenden Veröffentlichungen der AUTNES in Kürze.



AUTNES am Tag der Politikwissenschaft 2015
24. November 2015

Auch heuer ist AUTNES wieder am Tag der Politikwissenschaft 2015 der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) vertreten. Sylvia Kritzinger spricht am 27. über die Auswirkungen der Eurokrise auf Parteiensysteme (gemeinsam mit Hanspeter Kriesi, Zoe Lefkofridi und Sonja Puntscher Riekmann). Markus Wagner ist Chair des Panels „Parteien in Österreich“ (gemeinsam mit Roman Senninger), Jakob-Moritz Eberl beim Panel „Wahlen und Wahlkämpfe in Österreich“ (gemeinsam mit Robert Huber). Laurenz Ennser-Jedenastik diskutiert gemeinsam mit Peter Biegelbauer und Katrin Auel im Rahmen der ÖGPW Brown Bag Lecture zum Thema „Systemversagen Hypo Alpe Adria: Reform–aber welche?“.
Ergebnisse der Forschung von AUTNES werden außerdem von Jakob-Moritz Eberl, Markus Wagner und Hajo Boomgarden; Laurenz Ennser-Jedenastik; Thomas Meyer, Martin Haselmayer und Markus Wagner; Dominic Nyhuis und Carolina Plescia; Carolina Plescia und Sylvia Kritzinger sowie Markus Wagner präsentiert. Der Tag der Politikwissenschaft 2015 findet von 27.-28. November 2015 in Salzburg statt.



Jährlicher Erfahrungsaustausch der deutschen, schweizerischen und österreichischen Wahlstudien
24. November 2015

Die Österreichische Nationale Wahlstudie AUTNES freut sich bereits zum zweiten Mal die Wahlstudien der Schweiz (Swiss Election Study, selects) und aus Deutschland (German Longitudinal Election Study, GLES) in Wien begrüßen zu dürfen. In Workshops mit Präsentationen aus allen drei Wahlstudien soll von 26. bis 27. November ein Austausch über methodische und inhaltliche Fragen der Wahlforschung stattfinden.



PVS Sonderheft 50: Politische Psychologie
1. Oktober 2015

Das 50. Sonderheft der Politischen Vierteljahresschrift ist jetzt verfügbar. AUTNES ist in dieser Schwerpunktausgabe zu Politischer Psychologie durch einen Beitrag von David Johann und Kathrin Thomas (gemeinsam mit Markus Steinbrecher) zu ’Persönlichkeit, politische Involvierung und politische Partizipation in Deutschland und Österreich’ vertreten. Mehr Informationen zu Publikationen der AUTNES und den Forschungsschwerpunkten finden sie hier.



AUTNES Konferenz 25.-26. September
23. September 2015

Am kommenden Wochende findet die AUTNES-Konferenz zur nächsten Buchpublikation “Issue Politics in Multiparty Competition: How Political Parties, the Mass media, and Voters Interact“ (Arbeitstitel) am Campus der Universität Wien statt. Wir freuen uns die Mitglieder des Advisory Boards Arthur Lupia (University of Michigan), Bernhard Weßels (Berlin Social Science Center), Christoffer Green-Pedersen (Aarhus University), David Sanders (University of Essex), Holli A. Semetko (Emory College of Arts and Sciences), Klaus Schönbach (Northwestern University in Qatar), Michael Marsh (Trinity College Dublin), und Wouter van der Brug (University of Amsterdam) in Wien begrüßen zu dürfen und freuen uns auf spannende Diskussionen über die Forschungsbeiträge. Weitere Informationen zu dieser Publikationen in Kürze auf www.autnes.at.



AUTNES am Fakultätstag 2015
23. September 2015

Die Fakultät für Sozialwissenschaften ergreift im Jubiläumsjahr der Universität Wien am 24. September 2015 die Gelegenheit, der interessierten Öffentlichkeit die vielfältigen Forschungs- und Wirkungsbereiche der sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen zugänglich zu machen.

Im Rahmen des Open House am Fakultätszentrum für Methoden der Sozialwissenschaften (Rathausstraße 19/1/9, 1010) ist auch AUTNES vertreten. Zwischen 10:00 und 14:00 Uhr präsentieren wir hier die Forschungsergebnisse und Projekte der aktuellen Wahlstudie 2013. Poster mit weiteren Ergebnissen und Projekten der AUTNES werden am Nachmittag am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (Währinger Straße 29, 1090) vorgestellt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Workshop zur geplanten AUTNES Buchpublikation zu Issue Politics
27. Februar 2015

Am 26. Februar 2015 fand der erste Workshop zur geplanten englischsprachigen AUTNES-Buchpublikation zu “Issue Politics in Multiparty Competition: How Political Parties, the Mass media, and Voters Interact“ (Arbeitstitel) statt. Mehr Informationen hierzu sind in Kürze auf www.autnes.at abrufbar.



Erfahrungsaustausch der deutschen, schweizerischen und österreichischen Wahlstudien
27. Februar 2015

Das AUTNES-Team trifft sich am 19. und 20. März in Mannheim (MZES) mit Mitgliedern der deutschen Wahlstudie (German Longitudinal Election Study, GLES) und der schweizerischen Wahlstudie (Swiss Election Study, SELECTS). In Workshops mit Präsentationen aus allen drei Wahlstudien soll ein Austausch über methodische und inhaltliche Fragen der Wahlforschung stattfinden. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Integration und Verlinkung der verschiedenen Studien(komponenten) gelegt.



AUTNES am Tag der Politikwissenschaft 2014
26. November 2014

Die Österreichischen Nationalratswahlen werden mit Beteiligung des AUTNES-Forschungsteams am Tag der Politikwissenschaft 2014 der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) thematisiert. Martin Dolezal, Marcelo Jenny und Katrin Praprotnik leiten das Panel "Wahlen in Österreich - Analyse der Wahlkämpfe" und Markus Wagner (gemeinsam mit Christian H. Schimpf und Robert A. Huber, beide Universität Salzburg) das Panel zur "Nationalratswahl 2013: Wähler und Wahlentscheidung". Weitere AUTNES-Mitglieder werden ihre Arbeit auf dieser Konferenz präsentieren.

Der Tag der Politikwissenschaft 2014 findet vom 28.-29. November 2014 an der Universität Wien statt.



Rezensionen: Die Nationalratswahl 2013. Wie Parteien, Medien und Wählerschaft zusammenwirken
26. November 2014

Jörg Hebenstreit (Friedrich-Schiller-Universität Jena) hat "Die Nationalratswahl 2013. Wie Parteien, Medien und Wählerschaft zusammenwirken" für das Portal für Politikwissenschaft rezensiert. Die Rezension von Melanie Konrad (Goldsmiths, University of London) wurde in Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft (2014, Vol.43(2): 231-232) abgedruckt. Eine weitere Rezension wurde von Christian Moser für die Politische Akademie der ÖVP verfasst.



Neuer Projektleiter (PI) der AUTNES Media Side
17. Oktober 2014

Mit Anfang Oktober 2014 ist Hajo Boomgarden neuer Projektleiter bei der AUTNES Media Side. Er übernimmt die Position von Klaus Schönbach, der seit März 2014 Vizedekan für Forschung an der Northwestern University in Katar ist. Hajo Boomgarden ist Professor für Methoden der Sozialwissenschaft an der Universität Wien mit Schwerpunkt Textanalyse. AUTNES heißt Hajo Boomgarden herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit!

Die Projektleiter der AUTNES, Wolfgang C. Müller und Sylvia Kritzinger, sowie das gesamte AUTNES Team bedanken sich bei Klaus Schönbach für sein ausgezeichnetes Engagement und wünschen ihm alles Gute für seine weitere Tätigkeit!



AUTNES 2013 Daten verfügbar
27. Juni 2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Interessierte der österreichischen Wahlforschung,
wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass seit heute die Daten der österreichischen nationalen Wahlstudie (AUTNES) auf der Homepage der GESIS zum Download verfügbar sind.

Bisher wurden die folgenden Daten zur Nationalratswahl 2013 bereitgestellt:

Des Weiteren wurden auch die Daten zur Nationalratswahl 2008 zur Verfügung gestellt, welche bisher nur über die Homepage der AUTNES zugänglich waren:

Die Daten sind natürlich auch weiterhin über unsere Homepage www.autnes.at durch entsprechende Verlinkungen zu erreichen.

Der Datenbestand wird in Kürze um weitere Daten zur Nationalratswahl 2013 ergänzt.

Wir würden uns freuen, wenn unsere Daten auf breites Interesse stoßen! Und bitten darum, diese Ankündigung auch an andere Interessierte weiterzuleiten.

Mit den besten Grüßen aus Wien,

Wolfgang C. Müller, Sylvia Kritzinger und Klaus Schönbach

Bitte beachten Sie unser im April 2014 erschienenes deutschsprachiges Buch zur Österreichischen Nationalratswahl 2013.




Sylvia Kritzinger als Keynote Speaker bei der Vote@16 Conference
28. Mai, 2014

Die internationale Konferenz Voting at age 16: problems and perspectives findet am 28. Mai in der Tallinn Universität statt und ist Teil des Projekts Vote 16: Impact analysis of lowering the voting age to 16. Sylvia Kritzinger wurde als Keynote Speaker dazu eingeladen die Erfahrungen in Österreich mit “Wählen mit 16” zu präsentieren.




AUTNES 2013 CSES Version veröffentlicht
28. April 2014

Die AUTNES CSES Nachwahlstudie 2013 wurde in der ersten Version des CSES Modul 4 veröffentlicht. Die Daten und Dokumentation können über das Data Center auf der CSES Homepage bezogen werden. Bitte beachten Sie die Informationen bzgl. dieser ersten Version des CSES Modul 4.




Einladung zur Buchpräsentation am 9. April 2014, 11 Uhr, Presseclub Concordia
3. April 2014
Die Nationalratswahl 2013:
Wie Parteien, Medien und Wählerschaft zusammenwirken

Die HerausgeberInnen Sylvia Kritzinger, Wolfgang C. Müller und Klaus Schönbach sowie das Team der österreichischen nationalen Wahlstudie AUTNES freuen sich, Sie zur Vorstellung des Buches "Die Nationalratswahl 2013: Wie Parteien, Medien und Wählerschaft zusammenwirken" (Böhlau) im Presseclub Concordia am 9. April 2014, 11.00 Uhr, einzuladen.

Worum geht es in diesem Buch?
Die Österreichische Nationale Wahlstudie (AUTNES) analysiert auf der Basis umfangreicher Daten die Ausgangslage für die Nationalratswahl 2013, den Wahlkampf, das WählerInnenverhalten und das Wahlergebnis. Umfangreiche Analysen der Äußerungen von PolitikerInnen und Parteien, der Medienberichterstattung sowie repräsentativer WählerInnenbefragungen vor und nach der Wahl liefern Antworten auf wichtige Fragen: Was waren die zentralen Wahlkampfthemen und -positionen? Wie sah der Wahlkampf der Spitzenkandidaten und der Spitzenkandidatin aus? Welche Rolle spielten die anderen Kandidatinnen und Kandidaten? Welche Koalitionsspekulationen und -wünsche standen im Raum? Welche Leistungsbilanzen haben die Parteien präsentiert und wie wurden sie wahrgenommen? Welche Rolle spielten die Medien im Wahlkampf – waren sie nur Vermittler zwischen Politik und Bürgerschaft oder griffen sie selbst ein? Wie wirkte der Wahlkampf auf die WählerInnen? Das Schlusskapitel des Buches zieht Bilanz: Was lernen wir und welche Konsequenzen haben unsere Erkenntnisse für die österreichische Politik?
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Download Pressematerial

Buchpräsentation:
Die Nationalratswahl 2013: Wie Parteien, Medien und Wählerschaft zusammenwirken
Zeit: Mittwoch, 9. April 2014, 11 Uhr
Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien
Download Präsentationsmaterial

Rückfragehinweis:
Univ.-Prof. Mag. Dr. Sylvia Kritzinger
Vorständin des Fakultätszentrum für Methoden der Sozialwissenschaften
Universität Wien
1010 Wien, Rathausstraße 19
T +43-1-4277-499 02
sylvia.kritzinger[at]univie.ac.at
http://methods.univie.ac.at

Download Einladung



Präsentation der Studie "Wählen mit 16 bei der Nationalratswahl 2013"
19. März 2014

Die Präsidentin des Nationalrates Mag.a Barbara Prammer und die Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und –redakteure laden gemeinsam zu einer Diskussion im Rahmen der Reihe:

FORUM MEDIEN.MACHT.DEMOKRATIE.
Wählen mit 16 – Erreichen Politik und Medien die junge Generation?
Präsentation der Studie "Wählen mit 16 bei der Nationalratswahl 2013"

Dienstag, dem 25. März 2014, um 18.30 Uhr in das Pressezentrum des Parlaments ein. Bitte benutzen Sie den Zentraleingang, Dr. Karl Renner-Ring 3.

Inhalt:

Die Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre hat die öffentliche Aufmerksamkeit auf die jüngsten WählerInnen gelenkt. Weltweit gibt es nur vereinzelt Länder, in denen 16-jährige an allen bundesweiten Wahlen und Abstimmungen teilnehmen dürfen. SkeptikerInnen der Senkung des Wahlalters befürchteten, dass Jugendliche entweder nicht von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen oder aber eine schlecht informierte Wahl treffen könnten.

Anlässlich der Nationalratswahl 2013 hat die Parlamentsdirektion das Department of Methods in the Social Sciences/MeSoS, Universität Wien, mit der Erstellung einer Studie beauftragt. Die Autorinnen beschreiben die politischen Einstellungen und Verhaltensweisen von ErstwählerInnen und legen den Fokus dabei insbesondere auf die Vorbereitung auf die Wahlen in den verschiedenen Sphären politischer Sozialisation (Elternhaus, Schule und außerschulische Aktivitäten).

Die Studienergebnisse liegen nun vor und sie zeigen, dass die positiven Erfahrungen bei der Wahl 2008 einem stärkeren Realismus weichen müssen. In einer Podiumsdiskussion soll die Frage beleuchtet werden, inwieweit junge Menschen von Politik und klassischen Medien noch erreicht werden oder ob sie schon auf andere Informationskanäle ausgewichen sind.

Programm:

Begrüßung
Mag.a Barbara Prammer, Präsidentin des Nationalrates

Am Podium
Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Sylvia Kritzinger, Studienautorin
Univ.-Prof. DDr. Matthias Karmasin, Kommunikationsberater
Konstantin Kladivko, Blogger

Moderation
Fritz Jungmayr, ORF

Die JugendsprecherInnen der Fraktionen sind zur Diskussion geladen:
Abg. z. NR Katharina Kucharowits, SPÖ
Abg. z. NR Asdin El Habbassi, BA, ÖVP
Abg. z. NR Petra Steger, FPÖ
Abg. z. NR Julian Schmid, BA, GRÜNE
Abg. z. NR Mag. Nikolaus Scherak, NEOS
Abg. z. NR Rouven Ertlschweiger, MSc, Team STRONACH




AUTNES Buch Veröffentlichung: Die Nationalratswahl 2013.
Wie Parteien, Medien und Wählerschaft zusammenwirken

19. Februar 2014

Die Herausgeber Sylvia Kritzinger, Wolfgang C. Müller und Klaus Schönbach und das AUTNES-Team freuen sich die bevorstehende Buchpublikation „Die Nationalratswahl 2013. Wie Parteien, Medien und Wählerschaft zusammenwirken“ (Böhlau) anzukündigen.




Das umfangreiche von AUTNES gesammelte Datenmaterial liefert Antworten auf zahlreiche Fragen: Was waren die zentralen Wahlkampfthemen und -positionen? Wie sah der Wahlkampf in den einzelnen Wahlkreisen aus? Welche Leistungsbilanzen haben die Parteien präsentiert? Welche Rolle spielten die Medien im Wahlkampf? Wie wirkte der Wahlkampf auf die Wähler? Eigene Kapitel analysieren die Wahlbeteiligung und das Wahlverhalten (insbesondere auch der Jungwähler) sowie regionale Muster und die Vorzugsstimmenwahl im Endergebnis. Das Schlusskapitel geht auf die Konsequenzen für die österreichische Politik ein.

Die öffentliche Präsentation des Buches findet am 9. April 2014, 11:00h im Presseclub Concordia statt.

Mehr Informationen zur Veröffentlichungen finden Sie in Kürze auf www.autnes.at.




Erfahrungsaustausch der deutschen, schweizerischen und österreichischen Wahlstudien
18. Februar 2014

Das AUTNES-Team trifft sich am 27. und 28. März 2014 in Genf mit Mitgliedern der schweizerischen Wahlstudie (Swiss Election Study, Selects) und der deutschen Wahlstudie (German Longitudinal Election Study, GLES). Das AUTNES-Team präsentiert neuste Ergebnisse ihrer Forschung zu Erhebungsmethoden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Verfahren der Messung von impliziten Einstellungen und Wahlbeteiligung.




AUTNES bei AmPuls Nr. 37: Nationalratswahl 2013 - Was hat Österreich bewegt?
20. November 2013

Am 20. November 2013 präsentierten Univ.-Prof. Dr. Wolfgang C. Müller, Univ.-Prof. Dr. Sylvia Kritzinger und Univ.-Prof. Dr. Klaus Schönbach gemeinsam mit dem AUTNES Forschungsteam erste Zwischenergebnisse über Wahlkampf, Wahlverhalten und Ergebnis der Nationalratswahl 2013 im Rahmen der FWF Veranstaltungsreihe „AmPuls“. Auf Basis von Inhaltsanalysen politischer Kommunikation und Medienberichterstattung sowie repräsentativer Wählerbefragungen vor und nach der Wahl wurden u. a. zentrale Wahlkampfthemen; Wahlbeteiligung; Wahlverhalten; regionale Muster im Wahlergebnis; Effekte von Vorzugsstimmen und Konsequenzen der Wahl analysiert.




Neue Buchveröffentlichung
31. Oktober2013

Sylvia Kritzinger / Eva Zeglovits / Michael S. Lewis-Beck / Richard Nadeau (2013): The Austrian Voter. Vienna University Press.

In der internationalen Politikwissenschaft ist Österreich vor allem für sein stabiles Parteiensystem und den Wahlerfolgen der FPÖ bekannt. Im Bereich der vergleichenden Wahlforschung wurde Österreich bisher aufgrund unzureichender Daten oft vernachlässigt. Das Buch ›The Austrian Voter‹ versucht diese Lücke zu schließen und zugleich ein besseres Verständnis für das Wahlverhalten der ÖsterreichInnen zu schaffen. Basierend auf Daten der ÖsterreichischenWahlstudie (AUTNES), bietet das Buch eine umfassende Analyse von Lang- und Kurzzeitfaktoren, welche das Wahlverhalten beeinflussen.

Das Buch liefert dadurch einen wertvollen Beitrag zur derzeit existierenden Literatur: Erstens umfasst der Zeitrahmen der Analyse die Jahre 1986 bis 2008. Während dieser Zeit kam es im österreichischen Parteiensystem zu mehreren bedeutsamen Veränderungen, u.a. dem Bedeutungsverlust der beiden Großparteien SPÖ und ÖVP, dem Aufstieg der Grünen, dem Auf und Ab der rechtspopulitische Parteien, insbesondere der FPÖ, und damit verbunden der Bildung neuer Koalititonen. Dennoch konnten die AutorInnen eine gewisse Stabilität ausfindig machen: Zumindest die Wahlentscheidung für die beiden Großparteien basiert nach wie vor auf den tradtionellen gesellschaftlichen Konflikten, welche sich in der Lager-Mentalität widerspiegeln. Des Weiteren konnte die Nationalratswahl von 2008 aufgrund der AUTNES-Daten umfassender analysiert werden als dies in der Vergangenheit möglich war.

Neben den sozio-demographischen und sozio-ökonomischen Faktoren untersuchen die AutorInnen auch den Einfluss sozio-psychologischer Variablen sowie Issue-Poistionen der Wähler, welche sich vor allem für die Wahl der Grünen und der rechtspopulitischen Parteien als ausschlaggebend entpuppt haben. Das Buch geht also auf mehrere aktuelle Entwicklungen österreichischer Politik ein und ermöglicht dadurch einerseits die Einbindung Österreichs in die vergleichende Wahlforschung und liefert andererseits eine grundlegende Vorbereitung auf die anstehende Nationalratswahl 2013.




Eine neue Version der AUTNES demand side post-election survey Daten (full version, German and English) ist verfügbar
3. April 2013

Änderungen von Version 1 zu Version 2:

  • Der Datensatz enthält eindeutige Variablen für wichtigstes und zweitwichtigstes Thema (siehe Codierung) sowie Parteikompetenz für dieses Thema.
  • Ein Codierschema für Gründe der Nicht-Wahl ist verfügbar.
  • Der Datensatz beinhaltet zusätzlich Kontextvariablen: Bundesland, Wahlkreis, Gemeindenummer und Ortsgröße.
  • Korrektur von fehlerhaften Variablenbeschriftungen.
  • Nicht-Staatsbürger wurden endgültig aus dem Datensatz gelöscht.

Der neue Dokumentationsreport (2nd Edition) ist unter 'Data Download' verfügbar.




Neue Daten zum Download bereitgestellt
20. Juli 2012

Der Datensatz zur AUTNES Befragung der Kandidatinnen und Kandidaten bei der Nationalratswahl 2008 ist nun verfügbar. Die zugehörige Dokumentation und Hinweise, wie Sie den Datensatz von uns erhalten können, finden Sie im Bereich 'Data Download'.




Neue Daten zum Download bereitgestellt
25. Juni 2012

Das AUTNES-Team freut sich, mitteilen zu können, dass die Daten der AUTNES Medienanalyse 2008, der AUTNES Presseaussendungsanalyse 2008 sowie der AUTNES Web-Campaigning-Analyse 2008 freigegeben wurden. Die Daten stehen für wissenschaftliche und nicht gewerbsmäßige Nutzung kostenlos zur Verfügung und können unter 'Data Download' heruntergeladen werden.




Erfahrungsaustausch der deutschen, schweizerischen und österreichischen Wahlstudien
24.-25. November 2011

Das AUTNES-Team trifft sich am 24. und 25. November 2011 in Berlin (WZB) mit Mitgliedern der deutschen Wahlstudie (German Longitudinal Election Study, GLES) und der schweizerischen Wahlstudie (Swiss Election Study, Selects). Das AUTNES-Team präsentiert neuste Ergebnisse ihrer Forschung zu Erhebungsmethoden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Verfahren der befragungsbasierten Messung der Wahlbeteiligung und der Dienlichkeit von kognitiven Pretests für die Fragebogenentwicklung.




Scientific Advisory Board Treffen
12.-13. Mai 2011

Zum zweiten Mal darf AUTNES sein Scientific Advisory Board begrüßen. Arthur Lupia (University of Michigan), David Sanders (Universitsy of Essex), Gianpietro Mazzoleni (University of Milan) , Michael Marsh (Trinity College Dublin) and Bernhard Weßels (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung) diskutieren mit uns unser Forschungsprogramm und unsere Erhebnungsinstrumente.




Eine neue Version der österreichischen Nachwahlstudie 2009 ist verfügbar
23. Februar 2011

Eine überarbeitete Version der österreichischen Nachwahlstudie 2009 (Austrian Post Post Election Study, CSES release) ist unter Data Download erhältlich.
Informationen zu den genauen Änderungen finden sich in der zugehörigen Dokumentation.




AUTNES Workshop
27.-28. Januar 2011

Das AUTNES-Team trifft sich in Wien um Fragebögenentwürfe zu diskutieren. Auf der Tagesordnung stehen der Pre-Election Survey, der Rolling Cross-Section Survey und der Post-Election Survey (inkl. Panelkomponente) für die nächste Nationalratswahl.




Erfahrungsaustausch der deutschen, schweizerischen und österreichischen Wahlstudien
18.-19. Oktober 2010

Das AUTNES-Team trifft sich am 18. und 19. Oktober 2010 in Lausanne mit Mitgliedern der deutschen Wahlstudie (German Longitudinal Election Study, GLES) und der schweizerischen Wahlstudie (Swiss Election Study, Selects). Themen waren unter anderem das Design von Rolling Cross-Section Surveys, Mediencodierung und Online-Wahlbefragungen.




AUTNES Workshop
11.-12. Juni 2010

Das AUTNES-Team trifft sich in Wien um Publikationsvorhaben und -ideen der Projektteams zu diskutieren. Der Workshop stellt eine gute Möglichkeit dar, standort- und projektteilübergreifend an Publikationen zu arbeiten und so dem Ziel eines integrativen Forschungsansatzes gerecht zu werden.




Die Daten der österreichischen Nachwahlstudie (Austrian Post Post Election Study) 2009 sind verfügbar
8. April 2010

Das AUTNES-Team freut sich, mitteilen zu können, dass die österreichische Nachwahlstudie 2009 nun freigegeben ist. Der Datensatz und die zugehörige Dokumentation sind gebührenfrei auf dieser Webseite unter Data Download erhältlich. Der Datensatz umfasst 1203 Fälle und erlaubt vergleichende Analysen mit Daten anderer Länder, die ebenfalls an der Comparative Study of Electoral Systems (CSES) teilnehmen.




Scientific Advisory Board Treffen
11.-12. März 2010

AUTNES lässt sich von seinem hochkarätigen Scientific Advisory Board beraten. Wir freuen uns, Arthur Lupia (ANES), David Sanders (BES), Gianpietro Mazzoleni (Universität Mailand) and Michael Marsh (INES) bei uns begrüßen zu können und bedanken uns für 2 Tage intensiver Diskussion, Beratschlagung und Verbesserungsvorschläge.




AUTNES Workshop 'Pre-election questionnaires'
8. Februar 2010

AUTNES diskutiert gemeinsam den ersten Entwurf des Fragebogens für die Vorwahlbefragung zur kommenden Nationalratswahl, die für 2013 angesetzt ist. Wir dürfen uns dabei über wertvolle Beiträge von unserem Gast Thomas Gschwend (Universität Mannheim) freuen, der extra anreiste, um uns an seinen Erfahrungen aus der Vorwahlbefragung zur Nationalratswahl in Österreich 2006 'Erwartungsbildung und strategisches Wählen' teilhaben zu lassen.